Browserkompatibilität

Zugriffe: 7504

Die "oeppis" Seite ist (trotz dem Verzicht auf Flash-Animationen) auf dem PC und dem Mac, nicht mit dem Safari Browser kompatibel. Auf allen anderen Endgeräten wie: iphone, ipad oder ipod, funktioniert die Page auch mit dem Safari Browser. Ansonsten ist die Seite mit allen gängigen Browsern kompatibel.

 

Warum Browser die gleiche Webseite unterschiedlich darstellen

Jeder Browser hat ganz spezifische Eigenarten. Häufig sind diese Eigenarten abhängig vom verwendeten Betriebssystem oder auch wirtschaftlichen Interessen. Trotz vorhandenem W3C (“World Wide Web Consortium“), einem Gremium zur Standardisierung der Techniken die im World Wide Web Verwendung finden, werden die Standards oft nicht eingehalten. Und auch dort, wo man sich strikt an die bestehenden Spezifikationen hält, muss noch lange nicht das gleiche Ergebnis bei zwei unterschiedlichen Umsetzungen herauskommen. Das liegt daran, dass die Spezifikationen – speziell von CSS – nicht nur “muss”-Regeln enthalten, Beschreibungen interpretierbar sind und mit wachsender Komplexität immer mehr Stellen entstehen, wo einzelne Regeln sich gegenseitig im Weg stehen. Das W3C ist zudem keine weltweit anerkannte Organisation, so das die Standards zudem von Browser-Anbietern mitunter ignoriert werden, die nach eigenen neuen Technologien suchen, um sich von der Masse abzuheben. Die Usability einer Webseite wird folglich dadurch benachteiligt, dass jeder Browser (subtil) andere Anforderungen stellt und eine Webseite ggf. anders darstellt. Um dies zum vermeiden, muss eine Webseite aktiv auf Browserkompatibilität geprüft werden. Realistisch betrachtet lässt sich die Optimierung einer Website an alle Browser kaum bewältigen.